Donnerstag, 1. Oktober 2015
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Ich fange direkt mit einer Frage an: ist es bei euch auf auf einmal so schrecklich kalt, obwohl die Sonne meistens sogar scheint?
Es war die ganze Zeit so schönes Sommerwetter und aufeinmal war kalter Herbst. Man sitzt zwar im Klassenzimmer und wird die ganze Zeit von der Sonne geblendet, aber kalt ist es trotzdem. Ich hasse die kalten Jahreszeiten!
Zudem ist mein Freund jetzt für ein halbes Jahr in Australien, und da hat er natürlich immer bomben Wetter. Das Leben kann echt unfair sein.
Da er jetzt eben weg ist muss ich mich in meiner Freizeit irgendwie anders beschäftigen und sitze eigentlich die meiste Zeit ziemlich unproduktiv rum und schaue mir irgendwas auf Youtube an. Allerdings habe ich auch wieder angefangen zu Bücher zu lesen. Klingt im ersten Moment nicht so spannend, aber ich habe in den gesamten letzten Jahren keine Bücher mehr in meiner Freizeit gelesen weil ich einfach zu viele für die Schule lesen musste. Ich glaub in der 11. Klasse hab ich im gesamten 11 Bücher lesen müssen - nur für die Schule!
Auf jeden Fall hab ich in den letzten 2 Wochen zwei Romane von Charles Bukowski verschlungen und lese als nächstes jetzt wahrscheinlich Trainspotting von Irvine Welsh. Mein Vater hat eine englische Originalausgabe, und ich hoffe, dass die für mein Englisch verständlich genug ist.
Sonstige Neuigkeiten?
Eigentlich nicht viel. Ich war heute bei der Berufberatung meiner Schule und bin mir langsam fast sicher, dass ich Kunstwissenschaften studieren möchte. Aber werde mich da mal noch weiter umschauen. Und mein Plan mit dem Europäischen Freiwilligen Dienst liegt momentan leider etwas auf Eis - allerdings nur aus Faulheit. Es ist so anstrengend sich durch die ganzen englischen Profile der Datenbank zu lesen! Und eine deutsche Entsendeorganisation muss ich mir vor den eigentlichen Bewerbungen auch noch suchen...
Vielleicht sollte ich meine freie Zeit etwas produktiver Nutzen. Immerhin ziehe ich meinen Sportplan durch, seit mein Freund weg ist und habe keinen einzigen Tag ausgelassen - Yay!

Ich bin von meiner eigentlich Einleitung etwas (sehr) abgedriftet. Denn eigentlich wollte ich euch nur ein Foto von einer Bastelei zeigen. Ich weiß garnicht ob man das überhaupt "Bastelei" nennen darf, weil eigentlich habe ich nur ein schwarzes Notizbuch mit einem weißen Stift bemalt.

Voila:



Das Design ist übrigens aus verschiedenen Vorlagen und Fotos aus dem Internet zusammen gewürfelt.

Soweit so gut. Ich habe in letzter Zeit auch wieder angefangen mich mehr zu frisieren. Wenn ich also mal wieder dazu komme wird es vielleicht auch wieder Frisuren-Tutos geben ;)

Genießt die paar Sonnenstrahlen!

C.




Samstag, 18. Juli 2015
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Ich hab heute seit langem mal wieder ein DIY-Tutorial für euch wie man ein Oberteil umnäht:


Als ich meinen Kleiderschrank durchwühlt habe, habe ich ein Oberteil wiedergefunden, dass ich mir mal auf einem Kleidermarkt gekauft habe, aber nie getragen habe weil es mir irgendwie zu weit und einfach etwas unförmig war.
Weil ich mir vor kurzem überlegt habe, dass ich gerne ein rückenfreies Oberteil hätte (weil ich dafür extra mal einen BH gekauft hatte) habe ich mir gedacht, dass ich das Teil ja einfach ein wenig umnähen könnte.

Ich hab das Ganze ein bisschen für euch dokumentiert - aber eine kleine Warnung vorab: weil es nicht direkt so geworden ist wie ich es wollte geht das Tutorial über einen kleinen Umweg, aber ich hoffe es bleibt trotzdem hilfreich ;)

Los gehts:
Ihr braucht:
- ein Oberteil, dass ihr umnähen wollt
- Nadel/ Nähmaschine
- farblich zum Oberteil passender Faden
- Schere
- Stecknadeln

1.
Probiert erstmal euer Oberteil an und makiert euch, bis wohin der Ausschnitt gehen soll und makiert euch die Stelle mit einer Stecknadel oder einem Stift. Oder aber, ihr messt es euch aus.


Dann faltet ihr das Shirt in der Mitte (die Seitennähte sind dabei hilfreich) und schneidet das Shirt bis zu eurer Makierung auf.



2.
Wenn ihr ein Shirt mit Rückenschlitz machen wollt, könnt ihr jetzt einfach die Ränder großzügig umnähen, damit der Spalt sichtbarer ist, und ihr seid fertig.

Da es mir aber zu unspektakulär war (und nicht gut zum BH passt) habe ich das Shirt nochmal zusammengelegt und ein Dreieck ausgeschnitten und davon die Ränder umgenäht.



3.
Leider hat mir das nicht so recht gefallen, weil es etwas schlabbrig aussah und der Stoff einfach nicht gut lag. Also habe ich das Oberteil nocheinmal in der Mitte gefaltet, und ein Stück abgenäht. Ich habe dadurch das Dreieck verkleinert, damit es "straffer" ist und das Oberteil etwas tailliert bzw. enger gemacht.

Da ich fande, das der Knopf oben irgendwie zu hoch ist, und nicht so sauber aussieht, habe ich kurzerhand die Ränder ebenfalls abgeschnitten und umgenäht.

Man kann natürlich jederzeit oben ein Band oder Knopf einnähen, wenn man es lieber schließen möchte. Wer einen dreieckigen Ausschnitt möchte, sollte es nicht zu tief schneiden (so wie bei mir am Anfang), da man sich so vermutlich meinen letzten zusätzlichen Schritt sparen kann.

Das ist also endlich das fertige Oberteil! :)



Da der Ausschnitt schlussendlich ja nicht so tief ist, kann man auch immernoch problemlos einen trägerlosen BH darunter ziehen.



Ich bin wie immer für Fragen und Anregungen offen und hoffe es gefällt euch!

C.




Montag, 11. Mai 2015
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Ich habe eine Kleinigkeit die ich euch zeigen möchte. Und zwar machen wir in Kunst gerade Collagen, und ich habe vor ein paar Stunden eine gemacht, die ich für sehr gelungen halte. Ich könnte sie einfach so lange anstarren :D

Voilà:



Ich weiß leider nicht wie das original Gemälde heißt, weil ich das Bild aus einem alten Kunstbuch habe und nicht auf den Titel geachtet habe. Falls jemand den Titel oder Künstler kennt wäre ich sehr froh wenn er bzw sie ihn in die Kommemtare schreiben könnte ;).

Wie findet ihr eigentlich Collagen? Ich war immer ein bisschen kritisch und fand sie zu banal,aber seit wir sie in Kunst machen finde ich sie doch ziemlich cool. Zumal es Spaß macht mit meinem Mädelstisch durch die Zeitschriften nach schönen Fotos zu stöbern.
Ich bin auch grade dabei kleine Models aus der Glamour auzuschneiden um daraus eine Blume zu machen. Ich hab nur leider noch keinen passenden Hintergrund gefunden, aber habe immerhin schon 45 Models.

Alles Liebe!
C.




Samstag, 7. Februar 2015
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Ich hab seit langem mal wieder ein bisschen gebastelt. Und zwar hab ich für M. zu Weihnachten zwei paar Ohrringe aus Fimo gemacht. Alerdings hat meine Mutter unseren Basteldraht an meine Oma verschenkt, deshalb konnte ich die eigentlich fertigen Ohrringe nicht backen, da ich die Öse für den Ohrringhaken nicht machen konnte.
Nach Ewigkeiten in denen die ungebackenen Ohrringe auf meinem Schreibtisch lagen, habe ich irgendwann einfach Büroklammern als Drahtersatz genommen.
Auf jeden Fall sind die Ohrringe jetzt endlich fertig, also voila, hier die Fotos ;) :





Wie gefallen sie euch? :)

C.




Montag, 1. September 2014
Thema: Basteleien
Hallo Leute ;)

Ich melde mich mal wieder! - Ich weiß, wird auch mal langsam wieder Zeit!
Jetzt nach 2 Wochen ausruhen mache ich mich langsam daran wieder auf die Schule vorzubereiten.
Jeder Tag sieht bei mir gleich aus und bei meiner geliebten Eigenschaft bei allem zu trödeln was geht, komme ich kaum dazu auch noch was Kreatives zu machen.
Mit Ausnahme, wenn ich mir extra Zeit dafür nehme.
Was letzte Woche für ein Geschenk so weit war:

Also, bevor ich in Urlaub gefahren bin, haben M. und ich uns nochmal getroffen und sind dann zu einem unserer Lieblingsthemen Origami gekommen.
Nach nicht all zu langen Suchen im Youtube-Channel von Jo Nakashima haben wir uns dann entschieden einen Heißluftballon zu falten.
-Ich springe ein wenig! -
Jedenfalls als ich es das erste Mal gefaltet habe wurde ich einfach nur agressiv! Ich hab ein paar Schritte nicht sofort verstanden... Naja, aber jetzt -- nach durchkämpfen und -halten -- habe ich einen relativ Guten und Fertigen endlich hinbekommen.
Als M. und ich ihn das erste Mal gesehen haben, war unser erster Gedanke: es wäre ziemlich cool damit ein Mobilee zu machen.
[Findet ihr auch, dass das Wort sich iwie kindisch anhört?]
Und voilà, was habe ich gemacht? - Schwere Frage ;D



Eine Freundin hatte am Samstag ihren 18. Geburtstag gefeiert und mir ist echt nicht eingefallen, was ich für sie kaufen könnte!
Und da ich sowieso einen schönen Heißluftballon einmal machen wollte ist das Eine zum Anderen gekommen und ich hab ihr eben ein Geldgeschenk damit gemacht (was ihr auf dem Bild sehen könnt).

So, ich hoffe euch hat meine Idee gefallen und freue mich über Rückmeldungung eurerseits.
Und verzeiht mir, dass ich immer so lange brauche um auf den Punkt zu kommen! - Ich versuche mich zu bessern.

L.




Donnerstag, 7. August 2014
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Dieses DIY ist eine Ergänzung zum Zimmer-Projekt.

Es ist wirklich sehr einfach, geht schnell und sieht aber echt gut aus.
Die Idee dafür habe ich irgendwo aus den Tiefen von Pinterest.

Ihr braucht:
- eine Flasche (ich habe eine ausgewaschene Bionadeflasche genommen)
-Klebeband
-Acrylfarbe
-Pinsel

1. Flasche vorbereiten

Natürlich braucht ihr zuerst einmal eine Flasche die ihr bemalen wollt.
Wie oben geschrieben, habe ich eine leere Bionadeflasche genommen. Ich habe sie ausgewaschen und das Etikett abgekratz und kleine Reste davon mit Nagellackentferner entfernt.
Aber ihr könnt natürlich auch jede andere Flasche nehmen.


2. Streifen aufkleben

Als nächstes müsst ihr euch überlegen wie ihr eure Streifen machen wollt. Wenn ihr es euch überlegt habt, beklebt ihr die Flasche so mit Klebeband, dass alles bedeckt ist, dass nicht bemalt werden soll.
Ihr habt dabei jede Freiheit dir ihr wollt. Ihr könnt die Streifen gleich groß machen, immer abwechselnde Größen, vertikal oder im Zick Zack, oder was auch immer euch einfällt und zusagt.



3. Anmalen

Wenn alles gut beklebt ist, sucht ihr euch eine Farbe aus und bemalt die Flasche komplett damit. Achtet dabei ein bisschen darauf, alle Klebebandränder ordentlich anzumalen, besonders falls es ein paar Falten gibt.



4. Streifen abziehen

Wenn die Farbe etwas angetrocknet ist, könnt ihr das Klebeband vorsichtig wieder abziehen. Passt auf nirgendwo auf die Farbe zu fassen, falls ihr nicht ganz sicher seid, dass sie komplett getrocknet ist.


(Ich wieß leider nicht, waurm sich das Bild gedreht hat)

5. Fertig!

Ich habe in meine Kunstblumen reingestellt, aber man kann sie auch mit Dekoperlen oder - sand anfüllen.
Wie immer ganz nach eurer eigenen Wahl :)



Ich hoffe es gefällt euch! :)

C.




Dienstag, 29. Juli 2014
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Dieser Eintrag ist ergänzend zum Projekt Zimmer.
Ich will euch zeigen, wie man sehr einfach und schnell einen Tisch mit Stoff überziehen kann.

Ihr braucht dafür
-einen Tisch (meines ist ein Ikea Tisch),
- außreichend Stoff um die Oberfläche zu bedecken (an besten dünne Baumwolle)
- Kleber
- eine Stoffschere
- einen Pinsel
- evtl. einen Schaber zum entfernen der Lackreste

1. Lackreste entfernen

Zum Beginnen müsst ihr als erstes dafür sorgen, dass euer Tisch ebenmäßig und glatt ist. Da bei mir durch das Abziehen der Klebefolie die zuvor darauf war der Lack großteils abgeblättert ist musste ich zuerst die Reste abschaben, da diese unter dem Stoff durchscheinen und uneben sind.



2. Stoff zuschneiden

Sucht euch den Stoff aus, mit dem ihr den Tisch überziehen wollt und schneidet ihn in der Größe euer Tischplatte zurecht. Ihr könnt dafür entweder messen oder einfach um die Platte entlangschneiden.

3. Kleben

Bestreicht jetzt die Platte Streifenweise mit Kleber.
Es ist einfacher nur schmale Streifen zu machen, da man so exakter kleben kann.



4. Festdrücken

Ist ein Streifen mit Kleber bedeckt, könnt ihr den Stoff darüber legen und festdrücken. Achtet darauf das ganze schön gleichmäßig zu machen.



5. Den Rand fixieren

Um sicher zu gehen, dass mein Stoff nicht ausfranst, habe ich runtherum die Kante mit etwas Kleber betupft,damit es alles gut hält.



6. Ausbessern

Eigentlich ist man an dieser Stelle schon fertig.
Leider ist mir beim Zuschneiden der Stoff verrutscht, und ich hatte einige Stellen, die nicht ganz bedeckt wurden. Dahe rhabe ich dort das Muster des Stoffes einfach mit Akrylfarbe auf dem Tisch weiter geführt.



Fertig



Ich hoffe es war hilfreich. Für Fragen und Hilfe bin ich jederzeit ansprechbar ;)

C.




Samstag, 12. Juli 2014
Thema: Basteleien
Hallöchen!

M. und ich sind momentan absolut in Bastelstimmung!
Leider ist unser Schuhkarton, in dem alles zum Basteln Nützliche gesammelt wurde mittlerweile zu klein. Zum Glück hat unser Vater sich aber einen neuen Werkzeugkoffer gekauft und uns seinen Alten überlassen. Wir haben uns sehr darüber gefreut und ein paar Witze gemacht, dass wir deutlich machen sollten, dass es nun ein Bastelkoffer ist (Glitter drüber streuen, mit Pailletenbordüre verziehren..). Ich fande schließlich, dass der Koffer aussieht wie ein Blumenkasten, und voila: Idee geboren.



Also haben wir uns im Baumarkt zwei Kränze mit Kunstblumen gekauft (da es billiger ist als einzelne Blumen) und haben davon alle Blumen und Blätter abgetrennt. Die kleinen Aufsteckkanten hat M. noch mit einem Cutter abgeschnitten,damit man sie besser aufkleben kann.
Und dann haben wir das ganze Zeug einfach mit einer Heißklebepistole aufgeklebt.



Wir finden das Ergebnis ziemlich witzig und individuell ist es auch auf jeden Fall :D.
Was haltet ihr davon?

C.




Samstag, 24. Mai 2014
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Wie das letzte mal versprochen habe ich diesmal Ohrringe für euch!
Es sind im gesamten 5 Paare. Das klingt im ersten Moment nach viel, aber 4 Paare sind sich doch seehr ähnlich. Es sind nämlich Spielfiguren!
Ursprünglich hatte ich nur ein paar in blau (für M.) und eines in rot (für mich). Nachdem mein Kumpel die gesehen hat, meinte er aber, ich bräuche grüne, weil die an coolsten seien. Und als ich mir also die Figuren in grün gekauft habe, lag gelb auch nicht mehr sehr fern.



* die Ohrringhaken sind an einem Jumpring mit Heißkleber auf die Figur geklebt - also mega easy :)




Die anderen Ohrringe sind meine Schätze!
In einem Bastelladen hat M. sich 2 wirklich winzige Blumentöpfe gekauft und mich beauftragt aus Fimo die passenden Blumen dafür zu machen.
Und Voila: ein paar Stündchen Arbeit, aber echt coole Ohrringe.
Ich habe verschiedene Blumen gemacht (immer je 2) und sie in dem Töpfchen angeordnet und die leeren Stellen mit Grünzeug aufgefüllt. Im zweiten Topf habe ich einfach die Blumen gleich angeordnet. Leider habe ich mich bei diesem dann mehrmals vertan, bis es schließlich beim dritten Versuch endlich geklappt hat.
Mit Draht habe ich dann noch einen Hänger mit einer Öse dran gemacht, den ich vorsichtig durch das Fimo gesteckt habe und nach dem Backen an den Ohrringhaken befestigen konnte.





Hach, ich liebe diese Ohrringe einfach! Wenn ich nochmal so Töpfchen finde mache ich definitv noch welche :)

Wie findet ihr sie?

C.




Samstag, 26. April 2014
Thema: Basteleien
Hallöchen!

Passend zu L.s Ringbox habe ich hier ein Bild von ein paar Ringen für auch!

Ich habe mir im Bastelladen endlich mal dickeren Aluminiumdraht gekauft, damit ich mich auch mal an all den hübschen DIY Ringen probieren kann.
Ich habe einfach etwas gegoogelt und versucht die Ringe so gut wie möglich nachzumachen.
Und ich finde es hat eigentlich sehr gut geklappt für den Anfang.

Mein absoluter Liebling ist der Stacheldrahtring, weil er so cool aussieht aber richtig angenehm zu tragen. Ich hab davon auch direkt noch einen für eine Freundin gemacht.



Mein anderer Liebling ist der kleine Fuchs. Er ist aus Fimo und um ein Stück Draht gelegt, weil ich keinen Ring mehr hatte. Ich habe ein bisschen mit ihm gekämpft, weil ich ausversehen zu viel Creme in das Fimo gemacht habe*, wodurch es zuu weich geworden ist. Aber es hat ja trotzdem geklappt :)


*Viel von unserem Fimo ist eingetrocknet. Man kann aber das ganze etwas weicher bekommen wenn man ein kleines bisschen Creme untermischt.
[Edit]: Ich habe festgestellt, das durch die Creme das Fimo noch weich/ flexibel genug ist, um es zu biegen. Der Ring ist also sogar größenverstellbar!



Ich basteln momentan gerne mit Fimo, und habe für M. coole Ohrringe gemacht (auf die ich sehr stolz bin :D) die ich euch demnächst auch noch zeigen werde.

Aber soweit erstmal, ich hoffe euch gefallen die Ringe und ihr habt vielleicht eigene Anregungen gefunden.
Falls jemand irgendwelche Tipps zum Arbeiten mit Aliniumdraht hat würde ich mich sehr drüber freuen wenn er sie mit mir/uns teilt (ich sitze nämlich nur mit einer Rundzange da und benutze eine Ahle die den selben Durchmesser wie mein Finger hat, um den Drah zu biegen).

Schönen Tag wünsche ich euch!
C.